Oster-DIY ohne Einkaufen: Schnell noch was basteln

Simple Deko geht auch mit minimalistischen Bordmitteln – ohne Müll und ohne Kosten

Basteln ist eine nette Sache, aber leider allzu oft eine Materialschlacht mit hohen Verlusten. Da kauft man teures Glitzerzeug, millimetergenaue Vorlagen, Klebstoffe zum Zusammenfügen, bunte Sticker und leuchtende Lacke in allen erdenklichen Trendfarben – inklusiv neuer Pinsel und Filzer. Die Kinder klecksen, schnippeln und kleistern anfangs eifrig damit herum, die Begeisterung ist grenzenlos. Doch zwei Wochen später sind die kreativen Meisterwerke Sondermüll. Altpapier? Geht nicht – wegen Glitzer, Kleber, Lack und Co. Gelbe Tonne? Bloß nicht. Das Zeug ist ja weder Kunststoff, Metall oder Verbundmaterial noch eine “stoffgleiche Nicht-Verpackung”. Also Restmüll? Tut auch weh – selbst wenn die Künstler ihre Schätze längst vergessen haben. Dabei geht’s auch kostenfrei und umweltkompatibel.

Hier muss niemand sauber schneiden

Für unsere DIY-Osterhäschen brauchen Sie nur drei Dinge, die Sie bestimmt im Haus haben: Altes Papier (gerne in österlichem Gelb, geht aber auch in anderen Farben), Spaghetti und eine Schere. Zugegeben, das ist nichts für DIY-Profis, aber es macht Spaß. Kein Kind muss super sauber schneiden oder sinnlos kleben. Auch schiefe Öhrchen sind schließlich süß und garantiert einzigartig – denn hundert Prozent selfmade by Hannah, Luna, Josefine, Milan und Emil.

Das brauchen Sie für die Hasen

Papier

Spaghetti ungekocht

Schere

So geht‘s:

1. Suchen Sie zu Hause im Altpapier nach buntem, etwas festem Papier. Hier kam eine gelbe Papiertüte aus dem Gemüseladen zum Einsatz. Schneiden Sie die Umrisse eines Hasenkopfes mit Ohren heraus. Wenn Sie gleich in Serienproduktion gehen wollen, falten Sie mehrere Papiere übereinander – je nachdem, was das Papier hergibt.

 

2. Jetzt durchbohren Sie den Hasenkopf von hinten mit einer langen Spaghetti wie auf dem Bild.

 

3. Ob Einzeltier oder eine ganze Hasenfamilie – stellen Sie die Osterhasen-Attrappen in einem Topf mit Grünzeug auf. Fertig. Sie können natürlich auch schmale Gläser oder kleine Flaschen nehmen oder die Häschennudeln in den Kuchen schieben.

Ein Osterzweig mit gelben Blättern

Sie haben noch nicht genug? Dann geht‘s weiter mit diesem Osterzweig.

 

1. Dazu brauchen Sie noch ein paar Äste und die Papierreste von den Hasen. Schneiden Sie daraus runde Blätter aus.

 

2. Für die Serienproduktion schneiden Sie schmale Streifen und falten Sie entsprechend, um mehrere Blätter gleichzeitig herzustellen.

 

3. Dann piksen oder schneiden Sie Mini-Öffnung in den oberen Teil der Blätter.

 

4. Mit den Öffnungen lassen sich die Blätter an kleinen oder größeren Knubbeln an den Ästen feststecken. Zeigen Sie den Kindern, wie es geht, und ziehen Sie sich zum Entspannen zurück.

 

Die Kinder basteln jetzt eigenständig einen ganzen Gelbe-Blätter-Osterzweig – und Sie kommen erst wieder, wenn der fertig ist.

Pssst-PS: Nach Ostern entschwinden die Blätter in aller Stille umweltfreundlich im Altpapier.

Fotos: Albert

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kindergeburtstag retro: Einfach mal wie früher feiern

Kinderzimmer immer größer: Mehr Platz für Frieda und Henry

Sanfte Hilfe für hochsensible Mädchen und Jungen

Wenn Kinder viel alleine spielen – was steckt dahinter?

Familienbox: Kommen Sie mit Kindern ins Gespräch

Eltern-Burnout: Wenn Mütter oder Väter nicht mehr können